Sprach-Kita: Weil Sprache der Schlüssel der Welt ist

Elterncafé am 08.05.2018

Zum Thema „Die Bedeutung des Spiels im Kitaalltag“ versammelten sich die Eltern erneut zu einem Elterncafé.
In der Theorie zu Beginn wurden sie über die besondere Bedeutung des kindlichen Spiels für die gesamte Entwicklung der Kinder informiert. Spielend und bewegend erobert sich das Kind seine Welt und lernt Sprache. In den verschiedenen Arten von Spiel werden besonders die sozialen Kompetenzen gefördert und gestärkt.
Zur Konzentrationsförderung ist es wichtig, das Kind in seinem Spiel nicht zu unterbrechen. Sich auf eine Sache zu konzentrieren ist ein wichtiger Weg zur Lernerfahrung und sollte vor Schulbeginn verankert sein.
Was und wie die Kinder im Spiel mit vielen verschiedenen Materialien ganz „nebenbei“ und zweckfrei lernen, wurde den Eltern anschließend durch viele Fotos und Videos aus dem Gruppen- und Alltagsgeschehen veranschaulicht.
Das Anschauen der Portfoliomappe ihres Kindes gewährte den Eltern ebenso Einblick in den Kitaalltag.
Zum Schluss bedankten sich die Eltern für die vielen Informationen und Einblicke in den Alltag ihrer Kinder.

Auch das gehört in unserer Einrichtung zur alltagsintegrierten sprachlichen Bildung:

Jährlich findet mit großer Unterstützung des Obst- und Gartenbauvereins das Gartenprojekt
DIE WÜHLMÄUSE mit den Schulkindern des folgenden Jahres statt.
In regelmäßigen Treffen werden bei den Kindern durch verschiedene Pflanzaktionen das Interesse und die Freude am Wachsen der Natur geweckt.
Unsere Wühlmäuse können verfolgen, wie aus einem Samenkorn eine Blume, Salat oder Karotten wachsen, aus einer Blumenzwiebel eine wunderschöne Blume, aus zuerst kahl aussehenden Sträuchern leckere Johannisbeeren und vieles mehr. Sie lernen außerdem Verantwortung für die Natur zu übernehmen, indem sie regelmäßig gießen, düngen, Unkraut jäten und das Obst und Gemüse im Herbst zu ernten.
Bei jedem Treffen begleitet uns unsere Kuschelwühlmaus.

Gearbeitet wird bei uns in der Kita oder im Vereinsgarten.
Zu der vielen Arbeit gehören natürlich auch ein leckeres Picknick im Sommer im Vereinsgarten und das Verarbeiten der Früchte und des Gemüses zu Eis oder Marmelade und leckerer Gemüsesuppe.



 

Elterncafé

Im Rahmen unseres Bundesprogrammes „Sprachkita – Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ finden in unserer Kita regelmäßige Elterncafés statt, denn eine wichtige Säule dieses Programms beinhaltet die Zusammenarbeit mit Eltern.

Unser letztes Elterncafé fand nachmittags am 30.08.17 in unserer Einrichtung statt.
Viele Mamas waren gekommen und konnten sich bei leckerem Zitronenkuchen, den einige Kinder gebacken hatten, kennenlernen und austauschen.
In der Portfoliomappe ihres Kindes sahen sie, welche Kunstwerke es gebastelt und wie es sich weiterentwickelt hat.
Einblicke in den Alltag in unserer Kita gewannen die Mamas bei den verschiedenen Videos und Fotos, die gezeigt wurden.
Sehr aufmerksam lauschten sie den Gedanken zur Mundmotorik – eine kräftige Mundmotorik ist sehr wichtig für eine gute Aussprache, trägt zur besseren Lautbildung bei, reguliert den Speichelfluss, beeinflusst die Atmung und damit die Sprache…Einige waren erstaunt, dass auch die Eltern, mit einfachen Übungen und guter Ernährung viel zu einer verbesserten Mundmotorik Ihres Kindes beitragen können.

Zum Schluss gab es eine Übung mit einem Stück Schokolade und die Mamas konnten ihr eigenes Mundgefühl erleben und ihre Mundmotorik trainieren.

Birgit Nink


Sprachkita: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist

Von März 2010 bis Dezember 2015 war unsere Einrichtung Schwerpunkt-Kita „Offensive Frühe Chancen, Sprache und Integration“ im Rahmen eines Bundesprogrammes.

Wir freuen uns, auch am daran anschließenden Bundesprogramm „Sprachkita, weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“, das seit Januar 2016 gestartet wurde und bis Dezember 2019 geplant ist, teilnehmen zu können.

Wie der Titel des Programms bereits ausdrückt: Sprache ist ein wichtiger Schlüssel für die Teilhabe an unserer Gesellschaft. Wenn Kinder in der frühen Kindheit die Chance bekommen, ihre sprachlichen Kompetenzen zu erweitern, dann zeichnet sich für diese Kinder eher ein erfolgreicher weiterer Bildungsweg ab. Genau das möchten wir den Kindern unserer Kita ermöglichen.

Die Inhalte des neuen Programms lassen sich in drei Schwerpunkte einteilen:

  1. Inklusive Pädagogik

Vielfalt und Verschiedenheit sind eine Bereicherung in unserem Kita-Alltag. Durch eine individuelle Orientierung an persönlichen Stärken der Kinder bekommen nicht alle das Gleiche, sondern jeder Einzelne das, was er braucht!

  1. Alltagsintegrierte sprachliche Bildung

Wir nutzen die Sprachanlässe in der Lebens- und Erfahrungswelt Ihrer Kinder und orientieren uns an ihren individuellen Kompetenzen und Interessen. Dadurch wird die natürliche Sprachentwicklung unterstützt und gefördert.

  1. Zusammenarbeit mit Eltern

Zum Wohle Ihrer Kinder ist uns eine vertrauensvolle Bildungs- und Erziehungspartnerschaft wichtig.

Bei der Zielumsetzung werden wir von einer Fachberatung begleitet und geschult.

So begleitet uns das Thema Sprache schon lange und unsere Arbeit bleibt nicht stehen, sie wird nie fertig werden. Es gibt immer wieder neue Methoden, andere Sprachen und Kulturen im Haus, andere Kinder und andere Fachkräfte.